Repair- Café 21

Repair- Café 21

Am Donnerstag  den 24.06.2021 kommen wieder ehrenamtliche Reparatur-Fachleute ins Storp9 und reparieren Uhren, Elektrokleingeräte, Computer und Fahrräder.Aufgrund der Pandemielage finden die Reparaturen ohne Publikum statt.Alle interessierten haben die Möglichkeit  ab sofort bis zum 23.04.2021 von Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 15.00 Uhr  ihre Sachen im Storp 9 für die Reparatur abzugeben.Für die Reparatur ist es notwendig, dass alles gut beschriftet ist!  Name, Adresse, Telefonnummer uns was  defekt gehört dazu !

Weitere Infos und die Reparaturannahme in: Storp9 Haus für Bildung und Kultur / Storpstr9 /45139 Essen/      Tel.: 02018398796 Ansprechpartnerin Frau Bialas Email : info@storp9.de

„Als die Kohle noch verzaubert war“ Kulturrucksackprojekt

„Als die Kohle noch verzaubert war“ Kulturrucksackprojekt

Als die Kohle noch verzaubert war. Komm mit an sagenumwobene Orte.  

 

Bei dieser Fotorallye wird es spannend! Mit Fotokamera oder Handy im Gepäck, bekommen die Teilnehmer*Innen acht Aufgaben, die sie innerhalb des Essener Stadtgebiets lösen müssen.

Wir besprechen uns im Videochat und bereiten uns gemeinsam vor, Routenplan und Fototipps inklusive. Du lernst spannende Orte und Stadtteile kennen, an denen du Rätsel löst und Fotos machst. Gemeinsam suchen wir dann Fotos im Videochat aus und gestalten einen tollen Kalender für 2022.

Termine: 22.05. – 24.05. und 29.05. – 30.05. 2021 Ort: Online und im Essener Stadtgebiet

Anmeldung: Josephine Bialas, Storp 9, Storpstr. 9

Essen 45139 Essen, Tel.: 0201/8398796

E-Mail: bialas@storp9.de

Projektleitung: Martin Domagala Kunstpädagoge.

Für junge Leute von 10 bis 14 Jahren.  Die  Teilnahme ist kostenlos !

Die Bücherei in unserem Quartier: KÖB Heilig Kreuz

Die Bücherei in unserem Quartier: KÖB Heilig Kreuz

Die Bücherei KÖB Heilig Kreuz

Jetzt wo es auf unserem Storpplatz schon den neuen Bücherschrank gibt, möchten wir Euch heute auf ein weiteres tolles Lese-Angebot im Quartier aufmerksam machen! Die Gemeindebücherei Heilig Kreuz hat uns dafür einen kleinen Text zur Verfügung gestellt, der Euch einen kleinen Eindruck über das Angebot der Bibliothek gibt:

Gemeindebücherei Hl. Kreuz
Wir freuen uns, seit dem 23. August nach einer langen Corona Pause die Bücherei wieder öffnen zu können – wenn auch mit einigen Einschränkungen. In der „Ruhepause“ und darüber hinaus beschäftigt das Team vor allem die Auswahl und Anschaffung neuer Medien. Ein auch in diesem Jahr großzügiger Zuschuss der Bücherei – Fachstelle des Bistums machte das möglich. Aktuelles wie Michelle Obama, Becomming, Historisches wie Hotel Adlon, Unterhaltendes wie Tage des Lichts und nicht zuletzt spannende Krimis finden sich unter den Neuanschaffungen.
Als Familienbücherei im Stadtteil haben wir für die jüngeren Kinder zahlreiche neue Bilderbücher, einige tiptoi Bücher und das Kinderspiel des Jahres 2020 „Speedy Roll“ in der ja bekanntlich kostenlosen Ausleihe.
Unser aktuelles Highlight ist aber unser Einstieg in die Welt der Tonies. Tonies sind eine Art Hörfiguren, mit denen schon jüngere Kinder nicht nur spielen, sondern auf einer einfach zu bedienenden Box Hörspiele, Lieder oder beliebte Geschichten anhören und kreative Eigenproduktionen aufnehmen können.
Wir bemühen uns zurzeit, unsere bewährten Leser*innen aber gerne auch neue Lesefreunde und Familien im Stadtteil durch persönliche Ansprache oder auch schriftlich (wieder) zum Besuch bei uns einzuladen. (siehe Ausleihzeiten).
Ein zusätzlicher neuer Weg, um Lesefreude im Stadtteil zu wecken und zu unterstützen führt auf den Storpplatz. Dort hat der Allbau Ende Oktober einen speziellen Bücherschrank für Kinder aufgestellt, in dem die jungen Besucher nach Lust und Laune „Lesefutter“ aussuchen oder tauschen können. In bewährter Zusammenarbeit mit Storp 9 werden auch wir den Schrank mit bei uns überzähligen (Bilder)büchern auffüllen, natürlich in der Hoffnung, dass neu entdeckte Lesefreude vielleicht auch den Weg in eine Bücherei mit reichhaltigerem Angebot erleichtert.
Gerade in Coronazeiten hat das Lesen neue Wertschätzung erfahren. Nutzen Sie also gerne unser Angebot unter der Devise: LESEN IST WIE FLIEGEN
Für das Büchereiteam Karla Eissing

Kinderbücherschrank auf dem Storpplatz

Kinderbücherschrank auf dem Storpplatz

Ein Kinderbücherschrank auf dem Storpplatz

Kinder zum Lesen anregen und einen neuen Kommunikationspunkt zu schaffen – das ist die Idee der AllbauSozialmangerin Annette Giesen, die nicht nur hinter der Aufstellung des neuen offenen Bücherschranks auf dem Storpplatz steckt. Im gesamten Essener Stadtgebiet konnten noch vier weitere offene Bücherschränke vom Allbau aufgestellt werden, die künftig von ehrenamtlichen Bücherschrank-Patinnen und -Paten gepflegt werden. Die Patenschaft für den Schrank auf dem Storpplatz übernehmen wir als Storp9-Team selbstverständlich gerne. Wir werden in Zukunft immer mal ein Auge auf den Schrank werfen und unseren Beitrag leisten, dass möglichst viele Kinder und Familien aus dem Viertel lange viel Spaß an dem offenen Bücherschrank haben. Aber nur durch gute Pflege erwacht so ein interaktives Projekt natürlich noch nicht zum Leben! Der Bücherschrank lebt davon, dass immer wieder interessante Bücher für Kinder hereingestellt werden und sich gleichzeitig alle Lesebegeisterten auch entsprechend die Bücher herausnehmen. Auch Gesellschaftsspiele dürfen gerne durch die Wirkung des Kinderbücherschranks neue Besitzer finden. Sie können genauso wie Bücher einfach rund um die Uhr, an allen Wochentagen hereingelegt sowie kostenlos auch herausgenommen werden. Zusätzlich können auf der integrierten Sitzbank des Schranks alle Leserinnen und Leser ob groß oder klein Platz nehmen, um sich in der schönen Atmosphäre des Storpplatzes von einem neuen Buch verzaubern zu lassen.

Bei der Einweihung des offenen Bücherschranks kam auch der Oberbürgermeister Thomas Kufen vorbei und nahm auf besagter Sitzbank Platz, um einigen Kindern aus dem Südostviertel von seinen ersten Leseerfahrungen zu berichten. Natürlich brachte er auch einige Exemplare des Essener Kinderbuchs „Komm ich zeig dir Essen“ für die anwesenden Kinder und den Bücherschrank mit. Spenden für den Bücherschrank gab es ebenfalls schon reichlich unter anderem von der katholisch öffentlichen Bücherei Stoppenberg, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Allbaus und dem Projekt NEUE ARBEIT der Diakonie.

Wir freuen uns sehr über diese Bereicherung des Storpplatzes und hoffen auf eine rege Nutzung des Bücherschranks, auf dass ganz viele tolle Bücher nochmal gelesen werden und viele Kinder durch sie neue Welten entdecken können!

Fotos: Henning Hagemann

 

Das Allbau CaféMobil zu Besuch auf dem Storpplatz

Das Allbau CaféMobil zu Besuch auf dem Storpplatz

Gestern Nachmittag hat das Allbau CaféMobil ein Stop auf dem Storpplatz gemacht.
Bei bestem Sommerwetter konnten sich die Besucher und Besucherinnen bei leckerem Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken gemütlich unterhalten.
Die liebevoll servierten Speisen und Getränke haben alle Gäste begeistert.
Ein herzliches Dankeschön an die Allbau GmbH und die Helfer für die zauberhafte Aktion!